Kuh an der Tränke, © Obermaier
Bergwandern im Grassauer Almgebiet., © Niederbuchner
Blick über den Chiemsee Vom Gipfel des Grassauer Friedenrathes aus., © Niederbuchner
Piesenhausener Hochalm mit Blick auf den Chiemsee, © Chiemgau Tourismus
Kühe auf der Weide im Grassauer Almgebiet., © Gasteiger

Wandern

Blick über den Chiemsee Vom Gipfel des Grassauer Friedenrathes aus., © Niederbuchner
Friedenrath Gipfel

Direkt am Fuß der Chiemgauer Alpen liegt der Markt Grassau. Der ideale Ausgangspunkt für Ihre Wanderungen!

Nutzen Sie Ihren Urlaub doch für einen Besuch einer unserer zahlreichen Almen oder erklimmen Sie den Gipfel unseres Hausberges, der Hochplatte. Im Winter gibt es sogar geräumte Winterwanderwege. Schauen Sie sich um und finden Sie Ihre passende Tour.

Diese Informationen möchten wir Ihnen mit auf den Weg geben:

Wanderwegsbeschilderung

Im gesamten Gemeindegebiet von Grassau und Rottau wie auch im ganzen Achental finden Sie unsere gelben Wanderwegsbeschilderung nach den Richtlinien des Deutschen Alpenvereins. Wie die Beschilderung zu lesen ist, können Sie sich unten in der Bildergalerie ansehen. Die Schwierigkeitsgrade sind mit farbigen Punkten markiert:

  • gelber Punkt: Talwege
    Breite Wege ohne Steigung; einfach zu begehen.
  • blauer Punkt: Einfache Bergwege
    Leichte Steigung und überwiegend schmal; keine Absturzgefahr.
  • roter Punkt: Mittelschwere Bergwege
    Etwas steiler und überwiegend schmal; können absturzgefährliche Passagen aufweisen.
  • schwarzer Punkt: Schwere Bergwege
    Schmal, steil und absturzgefährlich. Trittsicherheit unbedingt erforderlich.

genial vital Touren

In Grassau gibt es ausgewiesene Wandertouren mit eigener Beschilderung unter dem Motto: genial vital. Große Übersichttafeln mit allen genial vital Touren zum Wandern, Radeln, Laufen, Nordic Walken und Inline Skating finden sie an mehreren Standorten im Ort. Das passende Kartenmaterial gibt´s in der Tourist-Info und bei den genial vital Gastgebern. Die Touren können Sie sich auch direkt nach Hause bestellen.

Fernwanderwege

Möchten Sie etwas weiter wandern? Durch das Gemeindegebiet von Grassau und Rottau führen einige Fernwanderwege:

Bei Ihren Wanderungen werden Ihnen sicher diese Wegemarkierungen begegnen.

Parkplätze

Im Ortsgebiet von Grassau und Rottau ist das Parken überall kostenlos. Parkmöglichkeiten befinden sich unter anderem in der Ortsmitte, Theodor-Von-Hötzendorff-Straße, Hinterm Bichl, am Museum Salz & Moor, Ende Steinbrückweg oder in Rottau an der Adersbergstraße.

Kartenmaterial

Zur Orientierung nehmen Sie am besten auch eine gute Wanderkarte mit. Als Übersicht reichen oft kostenlose Karten mit Maßstäben ab 1:60 000. Detaillierte Karten erhalten Sie in der Tourist- Information. Wir empfehlen Ihnen:

  • die Achentaler Wanderkarte (1:40 000)
  • die genial vital Tourenkarte mit Tourenbeschreibungen  (1:20 000)
  • ATK25 Reit im Winkl vom Landesvermessungsamt (1:25 000)
  • UK50 Chiemsee Chiemgauer Alpen vom Landesvermessungsamt (1:50 000)

Wanderspaß mit Wanderpass

Im ganzen Achental befinden sich Kontrollstellen für den Achentaler Wanderpass, den Sie kostenlos in der Tourist-Info erhalten oder online bestellen können. Tragen Sie die Codenummern der Kontrollstellen in den Wanderpass ein und sammeln Sie die Punkte. Fleißige Wanderer erhalten eine Wandernadel. Ein großer Spaß für die ganze Familie.

Busse

Sie möchten nur eine Strecke gehen oder Ihre Wanderung abkürzen? Die öffentlichen Busse der RVO Linien 9505 und 9509 bringen Sie zuverlässig durchs Tal. Im Sommer fährt zudem die Chiemseeringlinie Nr. 9586 um den Chiemsee. Zwischen Rottau, Grabenstätt, Übersee, Masererpass und Schleching und mit der Chiemseeringlinie fahren Sie mit der Grassauer Gästekarte kostenlos! Busfahrpläne gibt´s in der Tourist-Info .

Kraxenverleih

Wenn Sie mit kleinen Kindern (bis 22 kg) unterwegs sind, die noch keine langen Strecken gehen wollen, können Sie in der Tourist-Info eine Rückentragekraxe gegen Pfand tageweise ausleihen. Mit Gästekarte ist das Ausleihen kostenlos, sonst 5 Euro pro Tag. Die Kinderkraxe können Sie auch unter tel. 08641/697960 vorreservieren.

Ausrüstung

Denke Sie unbedingt an feste Schuhe, Regenkleidung und ausreichend Getränke.

Tipp: Das Wasser aus Grassauer und Rottauer Leitungen ist völlig unbehandelt und von bester Trinkqualität!

Kühe auf der Alm

Die Grassauer und Rottauer Almen sind fast alle bewirtschaftet, d.h. von Mai bis Oktober befinden sich viele Jungrinder auf den Almwiesen. Diese Wiesen müssen Sie bei Ihren Wanderungen gelegentlich überqueren. Im Umgang mit dem Almvieh gibt es folgendes zu beachten:

  • Bitte kommen Sie den Kühen nicht zu nahe und stören sie nicht beim Fressen.
  • Halten Sie ausreichend Abstand (vor allem von den Kälbern).
  • Sollte Ihnen eine Kuh den Weg versperren, nehmen Sie lieber einen kleinen Umweg außenherum in Kauf.
  • Hunde unbedingt an der Leine führen und nicht in die Nähe der Kühe lassen! Falls es doch brenzlig werden sollte, den Hund von der Leine nehmen, damit er flüchten kann und die Kuh von Ihnen ablenkt.
  • Wenn Kühe aggressiv auftreten, nicht weglaufen. Bewahren Sie Ruhe und gehen langsam aus der Gefahrenzone, ohne dem Tier den Rücken zuzudrehen.

 

Wanderführer

Sie möchten eine ganz besondere Wanderung unternehmen mit professioneller Begleitung? Kontaktieren Sie einfach einen unserer Wanderführer und vereinbaren einen Termin! Oder gehen Sie bei einer unseren wöchentlichen geführten Wanderungen mit. Von Mai bis Oktober jeden Dienstag. Einfach anmelden unter Tel. 08641/697960.

Wanderungen Grassau und Rottau

1
Hochplatte, © Günter Löttrich

Hochplatte Südvariante ab Mühlau

Mittellange Rundtour im Chiemgau, im Schatten der Kampenwand.
  • Strecke:10.7 km
  • Höhenmeter:963 m
  • Dauer:4.7 Std.
  • Schwierigkeit:mittel
2
Rachelalm

Zu Besuch bei den SennerInnen in Grassau

Der Aufstieg vorbei an herrlichen Wasserläufen durch schattigen Wald bringt uns zu herrlichen Almen. Wer die Wahl hat – hat die Qual: Rachl-, Moier- oder Hefteralm?
  • Strecke:13.8 km
  • Höhenmeter:652 m
  • Dauer:4.8 Std.
  • Schwierigkeit:mittel
4
Bergwalderlebnisweg, © Maximilian Felber

Bergwalderlebnisweg Staffen

Wissen, Spaß, Erholung und Panoramaausblicke

das alles bietet der neue Bergwalderlebnisweg Staffen, z.B. mit einer Silhouettenwand, einer Drachenfliegerschaukel, Fernrohren, Spielhäuschen, Gleichgewichtsliegen und Hängesesseln sowie Infotafeln zu Almwirtschaft, Waldbewirtschaftung, Lawinenverbauung und Schutzwaldfunktionen.

  • Strecke:4.0 km
  • Höhenmeter:176 m
  • Dauer:1.4 Std.
  • Schwierigkeit:leicht