Kuh an der Tränke, © Obermaier
Bergwandern im Grassauer Almgebiet., © Niederbuchner
Blick über den Chiemsee Vom Gipfel des Grassauer Friedenrathes aus., © Niederbuchner
Piesenhausener Hochalm mit Blick auf den Chiemsee, © Chiemgau Tourismus
Kühe auf der Weide im Grassauer Almgebiet., © Gasteiger

Kühe auf der Alm

Kuh zwischen Hefter- und Rachlalm, © Tourist-Information Grassau
Kuh zwischen Hefter- und Rachlalm

Die Grassauer und Rottauer Almen sind fast alle bewirtschaftet, d.h. von Mai bis Oktober befinden sich viele Jungrinder auf den Almwiesen. Diese Wiesen müssen Sie bei Ihren Wanderungen gelegentlich überqueren. Im Umgang mit dem Almvieh gibt es folgendes zu beachten:

  • Bitte kommen Sie den Kühen nicht zu nahe und stören sie nicht beim Fressen.
  • Halten Sie ausreichend Abstand (vor allem von den Kälbern).
  • Sollte Ihnen eine Kuh den Weg versperren, nehmen Sie lieber einen kleinen Umweg außenherum in Kauf.
  • Hunde unbedingt an der Leine führen und nicht in die Nähe der Kühe lassen! Falls es doch brenzlig werden sollte, den Hund von der Leine nehmen, damit er flüchten kann und die Kuh von Ihnen ablenkt.
  • Wenn Kühe aggressiv auftreten, nicht weglaufen. Bewahren Sie Ruhe und gehen langsam aus der Gefahrenzone, ohne dem Tier den Rücken zuzudrehen.