Zweigstelle Schleching, © Uwe Wunderlich

Die Geschichte der Musikschule Schleching

Wie die kleinste, staatlich anerkannte Musikschule der Bundesrepublik entstand

Die Idee zu der Musikschule in Schleching geht zurück auf die Privatinitiative des Musiklehrers und Kirchenmusiker Andreas Rieth mit der Musiklehrerin Maria Blank. Rieth ist Spezialist für Chorarbeit und Kinderchöre, unterrichtet dazu Klavier. In einer Gemeinde, die zum damaligen Zeitpunkt alles andere als wohlhabend war, gründeten die beiden 1995 die private Cantica Chor- und Instrumentalschule Schleching.

Zur Finanzierung der Musikschule trat 1996 unter Leitung von Dr. Bodo Sperling der Schlechinger Kulturförderverein ins Leben. Dessen ehrenamtliche Tätigkeit finanzierte über viele Jahre die Musikschule Schleching neben den Schülerbeiträgen. Mit Unterstützung des Verbandes bayerischer Sing- und Musikschulen (VBSM), Weilheim, begann die Musikschule 1999 die Arbeiten zur Umstrukturierung, um als staatliche Musikschule anerkannt zu werden. Wie jeder andere Musikschule musste auch die kleine Schlechinger alle Voraussetzungen erfüllen. Seit 2003 war sie Mitglied im VBSM und im Verband deutscher Musikschulen (VDM) und erlangte die staatliche Anerkennung. 2007 übernahm Barbara Reichenbach den Vorstand des Kulturfördervereins, leistete in Zukunft die Sekretariatsarbeit, organisierte Konzertveranstaltungen und Kunstausstellungen und bot Kulturausflüge. Das alles mit dem Ziel, Sponsoren zu finden und finanzielle Mittel für die Musikschule zu beschaffen.

Am Anfang unterrichtete die Musikschule ca. 60 Schüler im Laufe der Zeit wurden es bis zu 180. Die Musikschule gab Chorkonzerte mit bis zu 80 Mitwirkenden und teilweise unterstützen acht angestellte Musikschullehrer den Schulbetrieb. Aufgrund der geringen Einwohnerzahl der Gemeinde Schleching und der immer stärker werdenden Musikschulen im Umkreis gingen die Schülerzahlen etwas zurück.

Insgesamt hat sich die Musikschule Cantica 21 Jahre lang durch ehrenamtliche Arbeit des Kulturfördervereins Schleching erhalten.

Der Schlechinger Kulturförderverein löste sich 2016/2017 vor allem aus personellen Gründen auf. Die Gemeinde Schleching hatte die Arbeit der Musikschule in den letzten 21 Jahren lieb gewonnen und wollte für eine Zukunft der Musikschule sorgen. Deshalb schloss sie sich der Zweckvereinbarung zu der gemeinsamen Musikschule Grassau an.

Im September 2016 gab die Musikschule Cantica – wie andere Musikschule der Region – ihre Eigenständigkeit auf und schlüpfte unter das Dach der Musikschule Grassau.

(aufgeschrieben von Maria Blank)