Luftbild Grassau Zentrum, © Hans Vodermeier, Publicdesign

Baumfällungen

Amtliche Bekanntmachung Nr. 162/2021

Aufgrund der in diesem Jahr durchgeführten Baumkontrolle sind einige Baumfällungen im Gemeindegebiet unumgänglich. Generell versucht der Markt Grassau, Bäume jedweden Alters zu erhalten, und lässt dazu regelmäßig die Baumkronen begutachten und ggf. pflegen. Fällungen werden nur veranlasst, wenn die Standsicherheit der Bäume nicht mehr gewährleistet ist. Dies ist u.U. nicht ohne weiteres ersichtlich. Der Markt Grassau lässt aus diesem Grund den Baumbestand auf öffentlichem Grund wiederkehrend von geschultem Fachpersonal kontrollieren. Ein Sicherheitsrisiko stellen derzeit oftmals Eschen infolge des Eschentriebsterbens dar, weil die Standfestigkeit bei fortgeschrittener Erkrankung rasch abnimmt. Konkret stehen in den kommenden Wochen folgende Fällungen an:
•    an der Rottauer Straße auf Höhe der Tankstelle: drei Linden und zwei Eschen. Nachpflanzungen sind vorgesehen.
•    2 Kastanien am Friedhof Grassau, Ortenburger Straße. Die weißblühenden Kastanien werden durch das winterliche Streusalz in Mitleidenschaft gezogen. Eine Nachpflanzung erfolgt jeweils durch salztolerante Bäume.
•    auf dem Friedhof Rottau: 2 Eschen am Leichenhaus
in Rottau an der Einmündung Kreuzstraße / B305: die Linde am Wetterkreuz. Diese Fällung ist infolge der mittlerweile bestätigten Infektion des Baums mit einem Brandkrustenpilz leider unvermeidlich. Die nachlassende Vitalität des Baums zeigte sich im vergangenen Sommer bereits an schütterem Laubdach, das zudem deutlich vor dem herbstlichen Laubfall vergilbte. Auch hier legt der Markt Grassau großen Wert auf eine adäquate Nachpflanzung.