Luftbild Grassau Zentrum, © Hans Vodermeier, Publicdesign

Bauland im Ansiedlungsmodell

Amtliche Bekanntmachung Nr. 128/2020

Bauland im Ansiedlungsmodell
Der Markt Grassau vergibt im Neubaugebiet an der Adersbergstraße (Rottau-West) vier Bauparzellen, jeweils bebaubar mit Doppelhaushälften.
Die Größe der jeweiligen Bauparzellen beträgt zwischen 434 und 463 m², die Vermessung erfolgte noch nicht, derzeit beginnt das amtliche Umlegungsverfahren. Die Grundstückspreise betragen für jede Bauparzelle 150,-- € je qm Grundstücksfläche. Hinzu kommen noch Kosten für die Beurkundung, Vermessung, Grunderwerbsteuer, Herstellung von Wasser und Kanal, Strom, Telekom, sowie den Kosten für die Straßenerschließung.
Die Art der möglichen Bebauung ergibt sich aus den Festsetzungen des maßgebenden rechtsverbindlichen Bebauungsplanes „Rottau-West“.
Antragsberechtigt sind nur voll geschäftsfähige volljährige Personen, die die festgesetzten Einkommens- und Vermögensobergrenzen nicht überschreiten.
Die Vergabe der Bauparzellen erfolgt durch den Marktgemeinderat grundsätzlich nach einem Punktesystem. Die maßgeblichen Einkommens- und Vermögensobergrenzen sowie die Vergabekriterien (Punktesystem) und weitere Bedingungen sind den Vergaberichtlinien, die auf der Internetseite des Marktes Grassau (www.grassau.de/bauland-adersbergstrasse) bereitgestellt sind, zu entnehmen.
Zur Sicherstellung des mit diesem Einheimischen- und Familienmodell verfolgten Zwecks ist der Erwerber verpflichtet, mit dem Markt Grassau einen notariellen Vertrag zur Sicherung des örtlichen Bedarfs an Bauland (Eigenentwicklung) in der Marktgemeinde Grassau zu schließen. Bei Verstößen stehen dem Markt Grassau An- und Vorkaufsrechte zu, die durch eine Eintragung ins Grundbuch (Vormerkung gemäß § 883 BGB) gesichert werden. Die Bindungsdauer dabei beträgt 20 Jahre. Das Vertragsmuster kann im Rathaus, Kämmerei Zimmer 19, eingesehen werden.
Das Wohngebäude muss bis spätestens Ende des Jahres 2023 bezugsfertig entsprechend den Vorgaben des jeweils rechtsgültigen Bebauungsplanes erstellt werden. Die Bebauung der Grundstücke kann aufgrund der Straßenbaumaßnahmen und des Umlegungsverfahrens erst ab voraussichtlich Frühjahr 2021 erfolgen.
Das zu errichtende Gebäude ist vom Erwerber selbst zu bewohnen (Hauptwohnsitz). Eine Vermietung ist nur in Ausnahmefällen und mit vorheriger Zustimmung des Marktes Grassau zulässig. Eine gewerbliche Nutzung ist, soweit baurechtlich möglich, nur für eigene Zwecke und vom Raumanteil in untergeordneter Weise gestattet.
Derzeit ist ein Anschluss der Bauparzellen an eine privat betriebene Fernwärmeversorgung in Planung.

Bei Interesse bewerben Sie sich bitte bis zum 31.07.2020 (Ausschlussfrist) schriftlich beim Markt Grassau, Marktstr. 1, 83224 Grassau. Die Vergaberichtlinien, Lageplan, Bebauungsplan und der Bewerbungsbogen sind auf der Internetseite des Marktes Grassau unter www.grassau.de/Bauland-Adersbergstrasse einsehbar und als pdf-Datei herunterzuladen.
Die Vergabe der Bauparzellen erfolgt durch den Marktgemeinderat nach Prüfung und Wertung aller Anträge.

Für weitere Auskünfte stehen Ihnen folgende Mitarbeiter gerne zur Verfügung:
Grundstücksvergabe und Grunderwerb, Herr Gasteiger, Tel. 08641/4008-21
Bauleitplanung und Baurecht, Frau Hausotter, Tel. 08641/4008-26
Erschließung Wasser/Kanal, Herr Stephan, Tel. 08641/4008-24