Grassau - Skulptur „Auszeit"

Nummer: 6

Geschichte

Die Skulptur hat der Unterwössener Bildhauer Andreas Kuhnlein geschaffen.

"Die Idee war, an einem belebten Ort, an einer vielbefahrenen Strasse eine Skulptur zu platzieren, die zumindest den Anschein eines Innehaltens, eines Zur-Ruhe-Kommen vermitteln soll. Gleichzeitig ist die sitzende, beobachtende Skulptur Teil des Geschehens, wie die Menschen im Straßencafe".
(Andreas Kuhnlein)

Die Skulptur wurde 2004 vom verstorbenen Grassauer Ehrenbürger Prof. Wolfgang Sawallisch der Marktgemeinde gestiftet.