Grassau - Rathaus

Nummer:7

Geschichte

Das Gebäude wurde 1849 als Schul- und Organistenhaus errichtet, in dem 3 Klassenzimmer und die mit der Lehrerwohnung verbundene Gemeindekanzlei untergebracht waren.

1887 wurde das Haus erweitert. Erst 1910 errichtete die Gemeinde das Schulhaus am Birkenweg. Einige Klassenräume blieben aber bis 1983 im heutigen Rathaus. Wegen des steigenden Raumbedarfs der Gemeindeverwaltung wurde das Haus in verschiedenen Schritten um- und ausgebaut, u. a. wurden Räume im Dachgeschoss geschaffen. 2013 verlagerte die Gemeinde schließlich, wieder um für die Verwaltung Raum zu schaffen, den Sitzungssaal des Marktgemeinderates in das Dachgeschoss des Alten Pfarrhofs.

Der Marktbrunnen vor dem Rathaus wurde 2008 im Rahmen der Neugestaltung des Platzes aufgestellt.

 

Quellen/Literatur
Breit, Stefan; Chronik der Marktgemeinde Grassau, Band Häuserbuch (Grassau 2007)
Kattari, Stefan; Chronik der Marktgemeinde Grassau, Band Schulgeschichte, S 44 ff. (Grassau 2009)