Grassau - Bronzeplastik Einkaufstasche

Nummer: 13

Geschichte

Die Bronzeplastik hat der Staudach-Egerndacher Bildhauer Carsten Lewerentz geschaffen. Sie wurde 2010 in der Bahnhofstraße, der Haupteinkaufsstraße in Grassau, aufgestellt.

 

Gedankensplitter zur Bronzeplastik „EINKAUFSTASCHE“ in Grassau:

"Ein einfacher Stoffbeutel, gefüllt mit Einkäufen, hatte für diese Plastik Modell gestanden. Wie zufällig abgestellt zwischen zwei Ruhebänken steht sie als ein Bild für das tägliche Einkaufen in örtlichen Geschäften oder an Markttagen in Grassau. Ihr Inhalt bleibt hinter Ahnungen verborgen, denn mit dem Vorgang des Kaufens werden öffentlich ausgelegte Waren in den privaten Besitz des Einzelnen überführt. Die Tasche bietet also Raum für den Weg vom Allgemeinen in das Intime, in den privaten Haushalt. Sie enthält Dinge, die ihr Träger gerade für sein Lebensglück zu benötigen meint. Außerdem steht der Stoffbeutel als ein stilles Mahnmal gegen den verschwenderischen und umweltschädigenden Gebrauch von Wegwerftaschen aus Plastik neben der Straße, auch als Beispiel für unsere Konsumgesellschaft im Allgemeinen. Die hier ruhende Einkaufstasche kann im schauenden Betrachter viele weitere Assoziationen hervorrufen und zum Nachsinnen anregen:  Beutel, „meins meins meins“, alles kaufen können, ausbeuten, gebeutelt werden, Überfluss, Nachhaltigkeit, verantwortungsvoller Umgang mit Lebensmitteln und Ressourcen, …"  (Carsten Lewerentz)