Eine Schulklasse bei einem Projekttag im Museum Salz & Moor., © Museum Salz und Moor / Udo Segerer

Programme für Kindergärten, Schulklassen und Kindergruppen

Das Museum Salz & Moor bietet Programme für Kinder aller Altersgruppen an. Verschiedene Themen stehen zur Auswahl, vom Experimentieren mit Salz über Entdeckungsreisen ins Moor bis hin zum Basteln in der Sonderausstellung. Die Angebote sind interaktiv, altersgerecht und haben (bei Schulklassen) Lehrplanbezug. Sie können individuell zusammengestellt und kombiniert werden, auf Wunsch bieten wir auch ein Werkstattprogramm an.

Salzwerkstatt, © Museum Salz und Moor / Stefan Kattari
Salzwerkstatt

Entdecke den Lebensraum Moor

Was hat das Moor mit der Eiszeit zu tun? Warum sind gerade Moore ein Paradies für Überlebenskünstler? Was ist das Besondere am Lebensraum Moor? Warum ist es so schaurig übers Moor zu gehen? In unserer Dialogführung durch das Moormuseum finden wir zusammen Antworten auf diese und viele andere Fragen zum Moor.

Für Vorschul- und Schulkinder der 1. und 2. Klasse bieten wir zur Vertiefung auch ein Werkstattprogramm an.

 

Lebensraum Wald – Wiese – Moor

Die Schülerinnen und Schüler erkunden bei einem Spaziergang in der unmittelbaren Umgebung des Klaushäusls die Unterschiede der verschiedenen Lebensräume. Sie erforschen die charakteristischen Unterschiede der Lebensräume: Boden, Wasserhaushalt, Pflanzen und Tiere. Sie entwickeln ein Bewusstsein für die Vielfältigkeit unserer Natur.

Das Angebot richtet sich in erster Linie an die 1.-4. Klasse, ist aber auch für Vorschulkinder und für Kindergruppen aller Altersstufen geeignet.

 

Salzmuseum in der Pumpstation Klaushäusl – Soleleitung – Heimatgeschichte

Das Klaushäusl ist ein bedeutender industriegeschichtlicher Erinnerungsort. Er vermittelt eine Vorstellung von der großen, aber weitgehend vergessenen Salzgeschichte dieser Region. Die Soleleitung von Reichenhall nach Rosenheim war eine technische Meisterleistung ihrer Zeit. Sie erzählt von der Innovationskraft und dem Erfindergeist in bayerischen Landen vor über 200 Jahren.

Hier können die Schülerinnen und Schüler eine historisch authentische Anlage mit allen Sinnen erleben. Die Kinder dürfen die historischen Gebäude entdecken und lernen bei der Führung durch Niederreserve und Maschinenhaus diesen wichtigen Aspekt unserer Heimatgeschichte kennen. Es wird nicht nur die Funktionsweise der Anlage erklärt, auch der Bezug zur Gegenwart wird hergestellt. Zum Schluss darf der Aufstieg über die Treppe zur Hochreserve nicht fehlen. Wie viele Stufen hat die Treppe gleich noch mal?

Geeignet für alle Altersgruppen. Dauer und Anspruch werden auf die Gruppe abgestimmt.

 

Werkstattprogramm: Salzwerkstatt

Die Salzwerkstatt vermittelt in 15 Stationen die chemischen und physikalischen Eigenschaften und die Bedeutung von Salz. In Kleingruppen zu zweit oder zu dritt führen die Schülerinnen und Schüler selbstständig Experimente durch, beantworten Fragen zum Thema Salz und gestalten mit Salzteig. Sie dokumentieren ihre Beobachtungen und Antworten in einem Steckbrief. Zur Belohnung gibt es selbstgemachte Eiscreme. Was Eiscreme mit Salz zu tun hat? Finden Sie es heraus! Steckbrief und Anleitungen finden Sie am Ende der Seite als pdf-Dateien zum Download.

Die Salzwerkstatt richtet sich an die 3. und 4. Klasse. Für Vorschulkinder und die 1./2. Klasse bieten wir eine weniger anspruchsvolle Version an. Hierbei experimentieren die Kinder unter Anleitung des Museumspersonals.

 

Schüler führen Schüler durch das Salzmuseum

Die Schülerinnen und Schüler erschließen in Kleingruppen die Inhalte des Salzmuseums selbst und stellen ihre Ergebnisse vor. Sie werden dabei von Museumsmitarbeitern unterstützt. Dies fördert sowohl die Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit, als auch selbstständiges entdeckendes Lernen.

Das Programm ist auf Schülerinnen und Schüler der 5. und 6. Klasse abgestimmt.

 

Werkstattprogramm: Wir gestalten unser eigenes Museum

Nach einer kurzen Besichtigung des Salzmuseums gestalten die Schülerinnen und Schüler ihr eigenes Museum in einer Box: Was möchten sie in ihrem Museum präsentieren, welche Gegenstände/Objekte aus ihrer Erfahrungswelt sollen für die spätere Zukunft (nachfolgende Generationen) bewahrt werden?

Das Angebot wurde für Schülerinnen und Schüler der 7. und 8. Klassen entwickelt.

 

Sonderaustellung

Zu unseren jährlich wechselnden Sonderausstellungen haben wir jeweils eigene Kinder- und Schulklassenangebote. Diese werden auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt.