Briefumschlag, © Adobe Stock

Einreichung

Was bei der Einreichung zu beachten ist:

Bitte reichen Sie nur auf Papier ausgedruckte Texte ein, möglichst in einer gut lesbaren Schriftart und mit einem Zeilenabstand von 1,5. Die Textlänge sollte zwischen 6000 und 9000 Zeichen (incl. Leerzeichen) umfassen. Texte als Mailanhang oder in einem ähnlichen Format können wir leider nicht annehmen.

Geben Sie Ihrer Geschichte einen individuellen Titel, der möglichst nicht das Thema des Wettbewerbs enthält. Setzen Sie den Titel mit deutlichem Abstand links oben auf die erste Seite Ihres Textes. Rechts gegenüber fügen Sie ein Kennwort Ihrer Wahl ein.

Bitte reichen Sie Ihr Werk in siebenfacher Ausführung ein. Die einzelnen Exemplare bitte fest zusammenheften, bitte benutzen Sie keine Büroklammern.

Legen Sie Ihrer Einsendung ein loses Deckblatt bei, das folgende Angaben enthält:

Titel - Kennwort - Anzahl der Zeichen - Vor- und Nachname - Adresse - E-Mail-Adresse - Mobiltelefon - Festnetztelefon.

Schön wären kurze Angaben zu Ihrer Biografie, eventuellen Veröffentlichungen oder einer Homepage.

Dieses persönliche Deckblatt wird von den Bearbeitenden der Gemeinde vom Text getrennt aufbewahrt. Die Jury bekommt die Daten des Deckblatts erst nach der Nominierung der Texte zu sehen.

Die sieben Textkopien und Ihr Deckblatt schicken Sie bitte an:

Gemeinde Grassau
Kennwort Literaturpreis
z.Hd. Peter Enzmann
Marktstraße 1
83224 Grassau

Einsendeschluss ist der 30. November 2021, es gilt der Poststempel.

Selbstverständlich werden alle Geschichten von der Jury gelesen. Wir bitten aber um Verständnis, dass wir bei rund 500 erwarteten Einsendungen keine Bestätigungen über den Eingang Ihrer Geschichte verschicken können. Auch Rücksendungen Ihrer Texte sind leider nicht möglich.

Eventuelle Rückfragen beantwortet Ihnen aus dem Organisationsteam gerne Klaus Bovers, Tel. 08641/691690 oder bovers@t-online.de