Grassau mit Blick auf den Schnappenberg, © Markt Grassau

Tipps zur KFZ-Zulassung

TIPPS UND HINWEISE FÜR DIE KFZ-ZULASSUNG

Damit Sie Ihr Kraftfahrzeug ohne Verzögerung zulassen können, sollten Sie der Zulassungsstelle grundsätzlich folgende Unterlagen vorlegen:

- für deutsche Staatsangehörige: gültiger Reisepass oder Personalausweis mit aktueller Anschrift (sollte der Reisepass/Personalausweis abgelaufen sein oder die aktuelle Anschrift noch nicht eingetragen sein, empfiehlt sich zusätzlich eine aktuelle Meldebescheinigung)

- für ausländische Staatsangehörige: ausländische Ausweispapiere (für Nicht-EU-Staatsangehörige mit Aufenthaltstitel) und neueste Meldebescheinigung - nicht älter als 1 Jahr

- elektronische Versicherungsbestätigung (eVB-Nummer der Versicherungsgesellschaft)

- Zulassungsbescheinigung Teil I (früher Kfz-Schein)

- Zulassungsbescheinigung Teil II (früher Kfz-Brief)

- Bescheinigung über gültige Hauptuntersuchung, Sicherheitsprüfung

- ggfs. Kfz-Schilder

- wenn Sie das Fahrzeug nicht persönlich zulassen: Vollmacht (in diesem Fall müssen Sie neben der Vollmacht sowohl für den Fahrzeughalter, als auch für den Bevollmächtigten den Reisepass oder Personalausweis vorlegen).

- Einzugsermächtigung des Halters für die Teilnahme am SEPA-Lastschrifteinzugsverfahren der Kfz-Steuer


Weitere Auskünfte zur Kfz-Zulassung (auch über evtl. vorzulegende zusätzliche vorgangsbezogene Unterlagen) erhalten Sie über die Kfz-Zulassungsstelle beim Landratsamt Traunstein, Tel.: 0861/58-515 oder über www.traunstein.com (hier finden Sie auch evtl. notwendige Formulare, z.B. Vollmacht, SEPA-Mandat).


BITTE BEACHTEN:

Falls die Vorlage einer Meldebescheinigung erforderlich ist, müssen Sie diese vor Ihrem Besuch bei der Zulassungsstelle im Rathaus Grassau, Einwohnermeldeamt, abholen. Eine nachträgliche, telefonische Beantragung und Übersendung per Telefax ist nicht möglich.

Die Meldebescheinigung darf nicht älter als 1 Jahr sein.
Grassau, den 02.03.2017
Jantke, 1. Bürgermeister