Luftbild Grassau Zentrum, © Hans Vodermeier, Publicdesign

Öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB zur Aufstellung des Bebauungsplanes "Grassau-Golfakademie" östlich der Niederfeldstraße

Amtliche Bekanntmachung Nr. 74/2017

Öffentliche Auslegung

gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

zur Aufstellung des Bebauungsplanes „Grassau - Golfakademie“ östlich der Niederfeldstraße

(betroffene Grundstücke: Flnr. 1042/1 und Straßengrundstück Flnr. 179 T)

Der Marktgemeinderat hat in der Sitzung vom 14.06.2016 der Aufstellung des vorgebezeichneten Bebauungsplanes zugestimmt.

Aufgrund einer beantragten Nutzungsänderung des Bestandsgebäudes Niederfeldstraße 68 von einem Gartenbaubetrieb in eine „Golfakademie“ als untergeordnetem Teil des Golf-Resorts-Hotel Achental ist die Aufstellung des vorbezeichneten Bebauungsplanes erforderlich.

Dazu sollen Baugrenzen gemäß tatsächlichem Gebäudebestand mit geringfügigen Baugrenzenerweiterungen für eingeschossige Anbauten sowie für einen überdachten Freisitz festgesetzt werden. Die Wandhöhe soll bei zweigeschossiger Bauweise mit max. 7,50 m und bei eingeschossiger Bauweise mit max. 4,20 m bzw. 3,0 m eingetragen werden. Für die insgesamt 18 Gästebetten sind sechs Stellplätze im nordwestlichen Grundstücksbereich vorgesehen. Die Planteile hierzu wurden bereits im Amtsblatt vom 15.07.2016 veröffentlicht.

Der vor allem im Textteil überarbeitete Entwurf zur Aufstellung des Bebauungsplanes i.d.F. vom 01.06.2016 / 25.01.2017 - sowie die Begründung vom 22.06.2016 wurden durch den Marktgemeinderat mit Beschluss vom 29.11.2016 gebilligt. Zugleich wurde die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Der vorgenannte Planentwurf mit Begründung samt Umweltprüfung, Umweltbericht mit naturschutzrechtlichem Ausgleich sowie die nach Einschätzung des Marktes Grassau wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden in der Zeit vom

                   Dienstag, 02.05.2017 - Dienstag, 06.06.2017

im Rathaus Grassau (Bauamt, Zimmer 9 - EG) öffentlich ausgelegt.

Zur Einsichtnahme sind umweltbezogene Informationen zu den Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser Luft/Klima und zur naturschutzrechtlichen Bewertung verfügbar. Hierzu liegen die Umweltprüfung und der Umweltbericht vor sowie die Stellungnahmen der Regierung von Oberbayern, der Unteren Naturschutzbehörde und der Abteilung Wasserrecht im Landratsamt Traunstein sowie des Wasserwirtschaftsamtes vor. Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:

Schutzgut              Art der vorhandenen Informationen

Mensch                 Umweltbericht: Verkehr, Abgas- u. Staubbelastung, sonstiger Lärm

Luft und Klima       Umweltbericht: Luftmassenaustausch – Schutzgut Luft und Klima.

Landschaft            Umweltbericht: organische Ortsbildabrundung, Eingrünung.

Boden / Wasser:    Umweltbericht: unerhebliche Auswirkung auf Boden -Wasser. Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt zu Oberflächen- und Grundwasser

Ausgleichsflächen:  Freiflächengestaltungsplan Kübert-Landschaftsarchitekten aus München mit Eingriffs- und Ausgleichsbilanzierung sowie Auflistung von erforderlichen Kompensationsmaßnahmen.

Zu den Stellungnahmen und Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und Träger öffentlicher Belange (TöB) wurde in der Sitzung vom 29.11.2016 die Abwägung gem. § 1 Abs. 7 BauGB vorgenommen.

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung für nicht oder verspätet geltend gemachte Einwendungen unzulässig ist.

Markt Grassau, 13.04.2017

Jantke, 1. Bürgermeister