Vorspiel der Zitherklasse der Musikschullehrerin Sabine Huber in Grassau, © Musikschule Grassau

Musikschüler - vom Erstklässler zur Bundespreisträgerin – begeisterten mit Zithermusik

Grassau/Staudach-Egerndach. Das Publikum hatte eine helle Freude am Klassenvorspiel der Musikanten und Musikantinnen der Zithermusik am Freitag, 24. März, in der Aula der Grundschule. Volksmusik, Alte Musik, Klassik, Neuer Musik, Jazz und Pop, gespielt von Schülerinnen und Schülern der Musikschullehrerin Sabine Huber, ließen die Aula klingen.

Die Teilnehmer des Projektes „Musikalische Grundausbildung auf Zither“ an der Grundschule Staudach-Egerndach begeisterten mit einem Potpourri ihrer Lieblingsstücke, dem Inslwalzer, Bauernmadl und dem Waldjager.

Von den ersten Gehversuchen auf der Zither bis hin zu anspruchsvolleren Stücken wie Londonderry Air oder dem „Rittergruaß-Landler“ zeigten die jungen Musikanten die Facetten ihrer Instrumente. Für einige von ihnen war dieses Konzert die Generalprobe für den „Internationalen Wettbewerb für Zither“, der am Wochenende vom 7. bis 9. April in der Hochschule in München ausgetragen wird.

Anna Aicher, Gewinnerin des 1. Preises beim Roland-Zimmer-Wettbewerb in Sachsen 2016, setzte mit „Foggy but Funny“ und Bernadette Lamminger, Bundespreisträgerin bei „Jugend musiziert“ 2015, mit „Yellowgreen“ von Jörg Lanzinger die souverän gespielten Schlusspunkte des heftig beklatschten Konzerts.

Sabine Huber

 

> Sabine Huber