Marktkapelle Grassau

Marktkapelle Grassau – „mit ausgezeichnetem Erfolg“ im Wertungsspiel

Grassau. Mit 49 Musikern und Musikerinnen trat die Marktkapelle Grassau im Wertungsspiel des Bezirks Chiem- und Rupertigau des Bayerischen Blasmusikverband an. Das richtete die Musikkapelle Ainring in der Turnhalle Mitterfelden aus. Die Reise hat sich gelohnt. Nicht nur wegen der Tipps aus dem Jurygespräch, sondern auch wegen des Ergebnisses: „Mit ausgezeichnetem Erfolg“ und damit dem höchsten Prädikat wertete die fünfköpfige Jury die Leistung der Grassauer mit Dirigent Wolfgang Diem.

Die Marktkapelle trat in der Konzertwertung, der offenen Wertung, in Harmoniebesetzung an. Sie spielte in der Oberstufe, der Kategorie IV. Dort werden die Punkte von der Jury öffentlich für Publikum und Musiker vergeben. Aus dem Katalog der Pflichtstücke hatte die Marktkapelle „Terra Pacem“ von Mario Bürki gewählt. Im Selbstwahlstück entschied sie sich für „Signature“ von Jan von der Roost. Eines der Stücke hatte die Marktkapelle bereits im Stefanikonzert gespielt. Alle Juroren werteten die Stückwahl im Verhältnis zur Leistungsfähigkeit und Besetzung des Orchesters sowie Stilempfinden und Interpretation mit der Höchstnote 10.

Ansonsten flossen in die Bewertung die Intonation und Stimmung, die Rhythmik und das Zusammenspiel, die technische Ausführung, die Dynamik und der Klangausgleich ein. Weiter hörten die Jurymitglieder auf Ton- und Klangqualität, Phrasierung und Artikulation, auf Tempo und gewollte Tempoverzögerungen, Stilempfinden und Interpretation. Zum Schluss bewerteten sie den musikalischen Gesamteindruck. Die Jury bescheinigte den Grassauern eine sehr gute technische Ausführung, lobte das Tempo und ließ sich von musikalischen Gesamteindruck überzeugen. Insbesondere beim Selbstwahlstück hob sie Rhythmik und Zusammenspiel hervor. In der Summe erreichte die Marktkapelle 93 Punkte von 100 möglichen. Sie erreichte damit die höchste an dem Wertungstag vergebene Punktzahl aller teilnehmenden Blasorchester.

Im Jurygespräch im Anschluss an das Wertungsspiel der Marktkapelle spiegelt sich das hohe Niveau der Juroren. Für die Leistungen der Marktkapelle gab es vor allem Lob, aber auch wichtige Tipps für die weitere Entwicklung. Für die Musiker war der Tag auch deshalb ein besonderes Erlebnis, das eigene Spiel im Vergleich zu anderen Kapellen zu hören. Große Freude brachte der Beifall des durchweg sachkundigen Publikums. Und über all dem stand die Begeisterung der heimischen Musiker über das tolle Ergebnis.
(Foto: Marktkapelle)

fg