Luftbild Grassau Zentrum, © Hans Vodermeier, Publicdesign

Katastrophenschutzübung am 15. und 16. September am Chiemsee

Amtliche Bekanntmachung Nr. 154/2017

Hiermit informieren wir Sie Sie darüber, dass das Landratsamt Traunstein zusammen mit dem Technischen Hilfswerk und anderen Organisationen von Freitag, 15. September 2017, 17 Uhr bis Samstag, 16. September 2017 ca. 12 Uhr, am Chiemsee eine umfangreiche Ölwehrübung durchführt.

Dabei werden an der Tiroler Ache auf Höhe der Turnhalle des Staatlichen Landschulheims in Marquartstein und am Chiemsee im Bereich des Achendeltas in Übersee/Feldwies sowie in Grabenstätt/Hirschauer Bucht kilometerlange Ölsperren eingezogen, ein Separations- und Dekontaminationsplatz aufgebaut sowie ein Versorgungspunkt bei der Gaststätte „Hirschauer Bucht“ eingerichtet.

Diese Übung dient der Gewährleistung des Umwelt- und Naturschutzes. Sie ist eine Bedingung zum Betrieb der Transalpinen Ölleitung - TAL - von Triest nach Ingolstadt gemäß den Auflagen der Regierung von Oberbayern.

Die Übung wird heuer als Katastrophenschutzübung unter Federführung des Landratsamts Traunstein durchgeführt. Es werden an beiden Tagen bis zu 320 Einsatzkräfte erwartet. Konkret geht es darum, im Fall eines Unfalls zu verhindern, dass Öl in den Chiemsee gerät. Da es sich beim Mündungsbereich um ein sensibles Naturschutzgebiet handelt, wird die Übung möglichst schonend durchgeführt. Durch die Anpassung der Übungszeiten und der Verwendung minimaler Beleuchtung wird auf die Bedürfnisse der Vögel Rücksicht genommen.

Traunstein, den 05.09.2017

Landratsamt Traunstein
Pressestelle

Papst-Benedikt-XVI.-Platz
83278 Traunstein

www.traunstein.bayern