Flächennutzungsplanänderung Rottau

Amtliche Bekanntmachung Nr. 102/2020

Öffentliche Auslegung
gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

zur:
77. Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Erweiterung und Änderung des Bebauungsplanes „Rottau-Eichetstraße“ – beidseits der Eichetstraße“

(betroffene Grundstücke: westlich der Eichetstraße - Änderung: Flnr. 314, 310, 314/1, 126/2 (Bachlauf), Flnr. 315 (Eichetstraße) und 321 (Freiweg), östlich der Eichetstraße - Erweiterung: Erweiterungsbereich Flnr. 322 Tfl – alle Gemarkung Rottau)


Der Marktgemeinderat hat in der Sitzung vom 02.04.2019 der vorbezeichneten Bauleitplanung grundsätzlich zugestimmt. Diese Bauleitplanung wird im Parallelverfahren nach § 8 Abs. 3 Satz 1 BauGB durchgeführt.  
Mit dieser Bauleitplanung sollen im Bereich westlich der Eichetstraße die bestehenden Baurechte geändert und ergänzt und mit Wandhöhen zwischen 5,20 m – 7,50 m mit 2-3 Vollgeschossen (3 VG – Bestand Wohnhaus Eichetstraße 21) festgesetzt werden. Die Gebietsartfestsetzung ändert sich gegenüber der ursprünglichen Planung aus dem Jahre 2009 von „GE-Gewerbegebiet“ in ein „WA-Allgemeines Wohngebiet“.
Östlich der Eichetstraße auf Flnr. 322 T sollen acht neue Bauparzellen zur Bebauung mit zweigeschossigen Wohngebäuden mit Wandhöhen zwischen 5,20 m – 6,20 m samt Garagen- und Nebengebäuden mit der Gebietsartfestsetzung „WA-Allgemeines Wohngebiet“ ausgewiesen werden.
Für beide Bereich soll eine Grundflächenzahl (GRZ) von 0,30 und eine Geschossflächenzahl von 0,45 gelten.
Die Erschließung für beide Bereich ist über die bestehende Gemeindeverbindungsstraße Eichetstraße gesichert.
Die zeichnerischen Teile der Flächennutzungsplanänderung sowie der sowie der Erweiterung und Änderung des Bebauungsplanes sind zur Kenntnisnahme im Anschluss an diese Bekanntmachung abgebildet.  
 
Der gemäß den Abwägungsbeschlüssen zu überarbeitende Planentwurf des Bebauungsplanes samt Begründung i.d.F. vom 15.03.19 / 17.06.19 wurde durch den Marktgemeinderat mit Beschluss vom 03.03.2020 gebilligt. Zugleich wurde die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Die beiden vorgenannten Planentwürfe in der überarbeiteten Fassung samt Begründung und Umweltbericht vom 12.05.2020 sowie die nach Einschätzung des Marktes Grassau wesentlichen, bereits vorliegenden umweltbezogenen Stellungnahmen werden in der Zeit vom

Montag, 08.06.20209  - Donnerstag, 17.07.2020
im Rathaus Grassau (Zimmer 9 - EG) öffentlich ausgelegt.

Zur Einsichtnahme sind umweltbezogene Informationen zu den Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser Luft/Klima, zur naturschutzrechtlichen und artenschutzrechtlichen Bewertung verfügbar. Hierzu liegen die Umweltprüfung und der Umweltbericht vor sowie die Stellungnahmen der Regierung von Oberbayern, der Unteren Naturschutzbehörde, der Wasserrechtsbehörde des Landratsamtes und des Wasserwirtschaftsamtes, der Unteren Immissionsschutzbehörde und des Landwirtschaftsamtes vor.  Es sind folgende Arten umweltbezogener Informationen verfügbar:


    Schutzgut    Art der vorhandenen Informationen
    Mensch:    Umweltbericht: Verkehr
    Tiere und Pflanzen:    Umweltbericht: Ausgleichsmaßnahmen
    Luft und Klima:    Umweltbericht: Luftmassenaustausch
    Landschaft:    Umweltbericht: Erhalt Grünzug am Bach, umlaufende Ortsrandeingrünung u. Durchgrünung
    Boden / Wasser:    Umweltbericht: keine bzw. nur unerhebliche Auswirkungen auf Boden – Wasser.
Stellungnahme Wasserwirtschaftsamt und Wasserrechtsbehörde Landratsamt    
    Ausgleichsflächen:    IB Hohmann – Steinert vom 30.11.2018:
         -    Änderung BPl westl. Eichetstraße: Verlegung der bereits gemeldeten Ausgleichsfläche      m    mit 431 m“ innerhalb der Flnr. 314/1  
         -     Erweiterung BPl östlich Eichetstraße: Eingriffsbereich B = 1.524 m², Ausgleich auf Flnr.                 3      328 T östl. Tagbauweg bzw. südlich des Wassergrabens (Eichenpflanzung,    Staudensaum, Extensivwiese)  
    Eingriffsbereich A = 805 m² Ausgleich auf Flnr. 322 T östl. der Eichetstr. In Höhe Anwesen Eichetstraße 10-12 (Obstbaumpflanzung, Extensivwiese)
Immissionsschutztechn.     Zeitweise Geruchsweinwirkungen auf Flnrn. 110, 332 u. 326 möglich, jedoch keine schädl.
Gutachten v. 11.09.19     Umwelteinwirkungen durch erhebl. Belästigung durch Geruch zu erwarten. Keine
Hoock & Partner GmbH    immissionsschutzfachliche Konflikte zw. Landwirtschaft und BPl-Erweiterung gegeben.            
 

Zu den Stellungnahmen und Anregungen aus der frühzeitigen Beteiligung der Öffentlichkeit, der Behörden und Träger öffentlicher Belange (TöB) wurde in der Sitzung des Marktgemeinderates vom 03.03.2020 die Abwägung gem. § 1 Abs. 7 BauGB vorgenommen.

Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Stellungnahmen können während diese Frist abgegeben werden, nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben, wenn der Markt Grassau den Inhalt nicht kannte und nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit der Flächennutzungsplanänderung und Änderung und Erweiterung des Bebauungsplanes nicht vor Bedeutung ist.  
Es wird darauf hingewiesen, dass eine Vereinigung i.S.  des § 4 Abs. 3 Satz 1 Nr. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes in einem Rechtsbehelfsverfahren nach § 7 Abs. 2 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes gem. § 7 Abs. 3 Satz 1 des Umwelt-Rechtsbehelfsgesetzes mit allen Einwendungen ausgeschlossen ist, die sie im Rahmen der Auslegungsfrist nicht oder nicht rechtzeitig gemacht hat aber hätte geltend machen können (§ 3 Abs. 3 BauGB).

Datenschutz:
Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf der Grundlage der Art. 6 Abs. 1 Buchst. e (DSGVO) i.V. mit § 3 BauGB und dem BayDSG. Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absenderangaben abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Prüfung. Weitere Informationspflichten im Bauleitplanverfahren, das ebenfalls öffentlich ausliegt.

Die diesen Informationen zu Grunde liegenden Unterlagen liegen ebenfalls aus. Der Inhalt dieser Bekanntmachung und die nach § 3 Abs. 2 Satz 1 BauGB auszulegenden Unterlagen sind auch im Internet auf der Homepage des Marktes Grassau veröffentlicht unter www.grassau.de/in-der-aufstellung-befindliche-bebauungsplaene.

Flächennutzungsplanänderung Rottau