Einführung des Bayerischen Krippengeldes

Amtliche Bekanntmachung Nr. 5/2020


Der Bayerische Landtag hat zum 1. Januar 2020 die Einführung eines Krippengeldes beschlossen.
Vom bayerischen Krippengeld profitieren Eltern mit Kindern ab dem zweiten Lebensjahr. Voraussetzung ist der Besuch einer nach dem Bayerischen Kinderbildungs- und betreuungsgesetz (BayKiBiG) geförderten Kindertageseinrichtung oder Tagespflege.
Mit dem Krippengeld werden Elternbeiträge bis zu 100 € pro Monat erstattet, die ausschließlich von den Eltern (nicht vom Jugendamt) getragen werden. Das Krippengeld ist einkommensabhängig. Es wird nur bis zu einer haushaltsbezogenen Einkommensgrenze von 60.000 € bezahlt. Für Mehrkind-familien wird ein Zuschlag von 5.000 € pro weiteres Kind gewährt. In Ergänzung zur bereits bestehenden Beitragsentlastung im Kindergartenbereich werden durch das Krippengeld auch Eltern von jüngeren Kindern finanziell bei den Elternbeiträgen entlastet.
Die Auszahlung des Krippengeldes erfolgt auf Antrag der Eltern durch das Zentrum Bayern Familie und Soziales direkt an die Antragsteller. Der Antrag samt Erläuterungen steht auf der Homepage des ZBFS unter www.zbfs.bayern.de/familie/krippengeld zur Verfügung. Dort gibt es auch Antworten auf häufige Fragen zum Krippengeld.