Zauberhafte Musikschul-Matinee in Bernau, © Musikschule Grassau, Foto Ludwig Flug

Ein zauberhafter Morgen dank der alljährlichen Musikschulmatinee Bernau

Bernau. Einen zauberhaften Sonntagmorgen bereitete die Zweigstelle der Musikschule Grassau in Bernau, als vorwiegend Musikschüler aus dem Ort am Sonntag, 19. März 2017, zu der alljährlichen Matinee im Katholischen Pfarrsaal aufspielten.

Die Veranstaltung hat inzwischen ihren Namen und so waren nicht nur Angehörige der Musikanten, sondern sicher zur Hälfte Musikliebhaber unter den Zuhörern.

Musikschulleiter Wolfgang Diem begrüßte die Gäste. Zweigstellenleiterin Christine Gassner hatte mit Musikschullehrern und Schülern ein breit gefächertes Programm zusammengestellt.

Fünf jüngste Musikschüler – wie Orgelpfeifen der Größe nach geordnet – flöteten sich sofort in die Herzen der Zuhörer. Ein Quartett der Blechbläser, weit fortgeschrittene Schüler, machte Staunen.

Dass alle - von den Grundschulkindern bis zu den älteren Jugendlichen - auf hohem Niveau spielten, begeisterte das Publikum. Und der Beifall tat den jungen Künstlern sichtlich wohl. Die Auswahl der Stücke von der Klassik über die Volksmusik in die Moderne machte das breite Spektrum der Musikschule ebenso deutlich, wie die Vielfalt der Instrumente über Ziach, Harfe, Horn bis zur Geige.

Die Begeisterung der Zuhörer schlug sich im Spendenkorb am Ausgang nieder. Diese Mittel setzt die Zweigstelle ein, die tägliche Musikschularbeit in Bernau zu erleichtern.

> Christine Gassner
> Wolfgang Diem