Grassau mit Blick auf den Schnappenberg, © Markt Grassau

Bebauungsplanänderung Aldi

Amtliche Bekanntmachung Nr. 225/2017

Bebauungsplanänderung Aldi

Öffentliche Auslegung
gem. § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

zur:
70. Änderung des Flächennutzungsplanes und Änderung                         des  Bebauungsplanes „Grassau, Gewerbegebiet Eichelreuth, Erweiterungsbereich West“ zur Änderung der Gebietsartfestsetzung für den ALDI-Lebensmitteleinkaufsmarkt für die Grundstücke Flnrn. 1646/5 und 1646/7
 


Der Marktgemeinderat hat in der Sitzung vom 30.05.2017 den Änderungsbeschluss zur 70. Änderung des Flächennutzungsplanes und zur Änderung des vorbezeichneten Bebauungsplanes erlassen. Diese Bauleitplanung wird im Paralellverfahren durchgeführt.

Der Änderungsbereich für die Flächennutzungs- und Bebauungsplanänderung beinhaltet ausschließlich das Grundstück des Lebensmitteleinzelhandelsgeschäftes der Fa. ALDI.  Anlass sind die Bauanträge der Firma ALDI wegen Erweiterung des bestehenden Lebensmitteleinzelhandelsgeschäftes und Errichtung einer Einkaufswagen-Box. Aufgrund der sich dann ergebenen Geschossfläche von 1.718 m² handelt es sich aus Sicht der Raumordnung und Landesplanung ein Einzelhandelsgroßprojekt. Derartige Projekte sind nur in Sondergebieten nach § 11 BauNVO zulässig, insoweit ist die Änderung der Gebietsart von „GE-Gewerbegebiet“ in „SO-Sondergebiet Lebensmitteldiscounter“ erforderlich. Mit dieser Änderungsplanung werden die Baugrenzen geringfügig erweitert und die Gebietsart geändert, ansonsten bleibt es unverändert bei den bisherigen Festsetzungen.

Die Planentwürfe zur Änderung des Flächennutzungsplanes vom 24.05.17 sowie zur Änderung des Bebauungsplanes vom 10.02./04.09.17 samt der Begründung vom 07.07.17/04.09.17 wurden durch den Marktgemeinderat mit Beschluss vom 28.11.2017 gebilligt.
 
Zugleich wurde die öffentliche Auslegung gem. § 3 Abs. 2 BauGB beschlossen. Die vorgenannten Planentwürfe mit Entwurf der Begründung samt Umweltbericht und die nach Einschätzung des Marktes Grassau wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen des Landratsamtes Traunstein werden in der Zeit vom

Mi., 27. Dezember 2017  -  Mi., 31. Januar 2018

im Rathaus Grassau, Zimmer 9 (EG) öffentlich ausgelegt.

Es sind umweltbezogene Informationen zu den Auswirkungen auf Menschen, Tiere und Pflanzen, Boden, Wasser, Luft/Klima, Verkehr und Lärm, Energie sowie zur naturschutzrechtlichen Bewertung und Altlasten verfügbar.
Während der Auslegungsfrist können Bedenken und Anregungen schriftlich oder zur Niederschrift vorgebracht werden. Es wird gem. § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB darauf hingewiesen, dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen über die Bauleitplanung unberücksichtigt bleiben können und dass ein Antrag nach § 47 der Verwaltungsgerichtsordnung für nicht oder verspätet geltend gemachte Einwendungen unzulässig ist.

Markt Grassau, 5.12.2017

Jantke, 1. Bürgermeister